Changing times, changing styles. Architektur als Medium der Kunstgeschichte

  Changing times, changing styles. Urheberrecht: © KuGe

Kontakt

Jennifer Sophia Bleek © Urheberrecht: StudioLab

E-Mail

E-Mail
 

Beschreibung

Thema des Seminars ist das Verhältnis der Architektur zur Historie. Es basiert auf der Beobachtung, dass manche Bauten der Gegenwartsarchitektur explizit auf Geschichte Bezug nehmen. Dabei spielt das kommunikative Potenzial des Ornaments eine wichtige Rolle. Besonders deutlich wird das etwa am Ministère de la Culture et de la Communication in Paris (Francis Soler, 2004), wo Bezüge zum Jugendstil und zum Manierismus hergestellt werden. Die Bibliothek der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde (Herzog & de Meuron, 1997) fächert die historischen Referenzen noch weiter auf, während das Haus Weinstraße in München (Hild u K, 2020) sich auf einen Dialog mit der Stilepoche des Historismus beschränkt. Wie aber versichert die Architektur sich dabei ihrer Zeitgenossenschaft, ihrer Gegenwärtigkeit? Um dieser Frage nach den sich wandelnden Zeiten und den sich wandelnden Stilen nachzugehen, zu der die Architektur sich verhalten muss, wenn sie sich als gegenwärtig verstehen will, untersuchen wir im Seminar die schon erwähnten Bauten genauer. Darüber hinaus gilt das Augenmerk Architekturen von Jean Nouvel und Diller, Scofidio + Renfro. Ziel ist es, das Verständnis dafür zu vertiefen, dass es sich beim Ornament nicht um bloß äußerlichen Schmuck handelt, sondern um eine medienrelevante Form der Architektur, die der Herstellung von Konnektivität dient. Dazu gehört auch die Reflexion von Geschichte.

Veranstaltung

Online-Veranstaltung

Changing times, changing styles. Architektur als Medium der Kunstgeschichte

M. A. // Digitale Medienkommunikation // Pflichtkurs

Termine

Mittwochs, 15:00-16:30 Uhr

Aktuelle Situation

Aufgrund der aktuellen Situation werden einige Vorlesungen und Kurse digital abgehalten. Informationen über den genauen Ablauf erhalten Sie von Ihrem jeweiligen Dozenten. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie im entsprechenden moodle Raum angemeldet sind. Sollte dies nicht der Fall sein, wenden Sie sich bitte an unser Geschäftszimmer.