Ohne Moss nix los! - Architekturen des Geldes

  Architekturen des Geldes Urheberrecht: © Kunstgeschichte

Kontakt

Birgit Schillak-Hammers © Urheberrecht: Kunstgeschichte

Telefon

work
+49 241 80 95098

E-Mail

E-Mail
 

Prüfung

Bitte melden sie sich rechtzeitig zur Prüfung an!

Die Prüfung findet am 19.08.2021 statt.

 

Beschreibung

Im Seminar beschäftigen wir uns mit Gebäuden der internationalen Finanzwelt, in denen Geld aufbewahrt oder damit gehandelt wird, zum Beispiel Banken oder Börsen, aber auch Handelsinstitute. Wir stellen die Frage, ob sich die jeweilige Funktion der Bauten in der Architektur widerspiegelt und ob es vielleicht sogar eine Art architektonischen Kanon gibt. Werden zum Beispiel bestimmte Attribute wie Macht, Sicherheit oder Vertrauen, die sich in der Regel mit Geldinstituten verbinden, visuell umgesetzt? Welche architektonischen Vorbilder werden hierfür unter Umständen herangezogen? Sprechen die modernen Glashochhäuser noch die gleiche Sprache wie zum Beispiel die Postsparkasse in Wien von Otto Wagner oder die Federal Reserve Bank in New York? Oder kommen im Zuge der weltweiten Bankenkrise vielleicht neue Aspekte wie Transparenz oder Glaubwürdigkeit hinzu, die auch eine neue Architektur bedingen? Diesen und weiteren Fragen soll im Seminar anhand der Analyse verschiedener prägnanter Bauten nachgegangen werden, wobei der Schwerpunkt auf dem 20. Jahrhundert liegt.

Modul

Online-Veranstaltung

Ohne Moos nix los! - Architekturen des Geldes

B. Sc. // alle Semester // Wahlmodul

Termine

wöchentlich

Donnerstags, 10:00 - 11:30 Uhr

Aktuelle Situation

Aufgrund der aktuellen Situation werden alle Vorlesungen und Kurse digital abgehalten. Informationen über den genauen Ablauf erhalten Sie von Ihrem jeweiligen Dozenten. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie im entsprechenden moodle Raum angemeldet sind. Sollte dies nicht der Fall sein, wenden Sie sich bitte an unser Geschäftszimmer.