Der Traum vom Raum. Meisterwerke der Architekturmalerei

  Der Traum vom Raum Urheberrecht: © Kunstgeschichte

Kontakt

Andreas Gormans © Urheberrecht: Kunstgeschichte

Telefon

work
+49 241 80 95070

E-Mail

E-Mail
 

Prüfung

Bitte melden sie sich rechtzeitig zur Prüfung an!

Die Prüfung findet am 19.08.2021 statt.

 

Bechreibung

Gemeinhin ist Architektur gebauter, betretbarer und ortsgebundener Raum, je nach Ausstattung und Größe mehr oder weniger kostenintensiv entworfen, realisiert mit der Absicht, von Menschen für bestimmte Zwecke genutzt zu werden. In vielerlei Hinsicht verhält es sich mit der Architektur im Bild anders. Als Gemälde nämlich wird das Gebaute, also das eigentlich Immobile, transportabel. Baugründe müssen nicht mehr erworben werden, die Kosten für die »Errichtung« von Gebäuden mit Hilfe von Pinsel und Farbe schlagen so gut wie nicht zu Buche. Mit anderen Worten: Auf der Leinwand war fast alles möglich, Zwänge gab es kaum, auch wenn die Dimensionen eines Gemäldes klare Grenzen setzten. Mit dieser Freiheit, die nur der Bildraum eröffnet, korrespondiert eine Freiheit, der sich die Architekturmaler zu allen Zeiten bewusst waren: Sie sensibilisierten den Blick für architektonische Formen, bestätigten oder bestritten den Anspruch von Architektur, schufen so baukünstlerisches Bewusstsein. Sie begleiteten und kommentierten Entwicklungen, lieferten Leseanleitungen und Interpretationen für gebaute Architektur, agierten als Chronisten, ebenso aber auch als verwegene Phantasten und Utopisten; als Maler wetteiferten sie zumindest latent immer mit den Vertretern der bauenden Zunft, verstanden sich – von Stolz erfüllt – in Einzelfällen sogar als die besseren Architekten.

Da sie sich dabei stets ein Bild von Gebautem gemacht haben, also Vorstellungen von Architektur Anschaulichkeit verliehen, erschöpfte sich ihre Tätigkeit zu keiner Zeit nur in der Wiedergabe und im Abmalen von Vorgegebenem. Vielmehr haben sie thematisch wie motivisch immer eine bewusste Auswahl getroffen, bestimmte Eigenschaften und Qualitäten von Architektur verstärkt oder abgeschwächt. Folglich sind die gemalten Bauten neben den gebauten als eine eigene Welt der Spiegelung zu verstehen. Ziel des Seminars ist es, diesen Spiegelungen, insbesondere den Akzentsetzungen, die sich in ihnen manifestieren, nachzuspüren. Vorgesehen ist die Betrachtung ausgewählter Highlights der Architekturmalerei vom Mittelalter bis zur Moderne.

Modul

Online-Veranstaltung

Der Traum vom Raum. Meisterwerke der Architekturmalerei

B.Sc. // alle Semester // Wahlmodul

Termine

wöchentlich

Mittwochs 14:00 - 15:30 Uhr

Aktuelle Situation

Aufgrund der aktuellen Situation werden alle Vorlesungen und Kurse digital abgehalten. Informationen über den genauen Ablauf erhalten Sie von Ihrem jeweiligen Dozenten. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie im entsprechenden moodle Raum angemeldet sind. Sollte dies nicht der Fall sein, wenden Sie sich bitte an unser Geschäftszimmer.