VL „Die Kunst der Spätgotik und der Renaissance in Frankreich“

Montag, 28. April 2003

 

- Rüdiger vom Bruch, Der Vorleser? Historische Streifzüge zur Vorlesung, in: Forschung & Lehre Hf. 10, 2002, S. 524-526.

- Hartmut Boockmann, Wissen und Widerstand. Geschichte der deutschen Universität, Berlin 1999.

- Günther Hödl, Art. „Artes Liberales“, in: Lexikon des Mittelalters, Bd. 1, ND München 2002, Sp.1058-1062.

- Heinrich Dilly, Kann es nicht etwas schärfer sein? Ein paar Einwürfe in die aktuelle Debatte über die Geschichte der Lichtbildprojektion, in: Frauen Kunst Wissenschaft Hf. 34, 2002, S. 11-16 (= Festschrift für Irene Below).

- www.schule-des-sehens.de

- Heinrich Klotz, Der Stil des Neuen. Die europäische Renaissance, Stuttgart 1997.

- Kathleen Morand, Claus Sluter. Artist at the Court of Burgundy, Austin (Texas) 1991.

- Diane Finiello Zervas, Orsanmichele Florence, 2 Bde., Modena 1996 (= Mirabilia Italiae, hrsg. v. Salvatore Settis, Bd. 5). Dazu die Besprechung von Johannes Nathan, in: Zeitschrift für Kunstgeschichte 62, 1999, S. 541-570.

- Peter Cornelius Claussen, Chartres-Studien. Zu Vorgeschichte, Funktion und Skulptur der Vorhallen. Phil. Diss. Mainz 1973, Wiesbaden 1975 (= Forschungen zur Kunstgeschichte und christlichen Archäologie, hrsg. v. Richard Hamann-MacLean, Bd. 9).

Claude Schaefer, Jean Fouquet. An der Schwelle zur Renaissance, Dresden 1994. Dazu den Literaturbericht von Eberhard König, in: Kunstchronik 48, 1995, S. 603-625.

 

(Stichworte) Septem Artes Liberales: Trivium (Grammatik, Rhetorik, Dialektik), Quadrivium (Arithmetik, Musik, Geometrie, Astronomie)

(Namen) Wilhelm von Humboldt; Friedrich Schleiermacher; Hermann Grimm; Heinrich Wölfflin; Adolph Goldschmidt – Claus Sluter; Donatello; Michelozzo – Philipp der Kühne u. Margarethe von Flandern; Etienne Chevalier (1400-1474)

(Werke) Claus Sluter, Portal der Kapelle, Dijon, Kartause von Champmol, 1386-1406; Donatello, Hl. Markus, Florenz, Or San Michele, 1411-1413; Donatello/Michelozzo, Ludwigstabernakel, Florenz, Or San Michele, 1423.1425; Jean Fouquet, Etienne Chevalier im Gebet vor der Maria, Stundenbuch des Etienne Chevalier, Chantilly, Musée Condé WK 6.1.3, ca. 1448-1457


VL „Die Kunst der Spätgotik und der Renaissance in Frankreich“

Montag, 5. Mai 2003

 

(Literatur)

Renate Prochno, Die Kartause von Champmol. Grablege der burgundischen Herzöge 1364-1477, Berlin 2002.

 

 

(Stichworte) Kartäuser („Cartusia numquam reformata; quia numquam deformata“); Refektorium; Anniversarium 

 

(Personen) Bruno von Köln (ca. 1030 – 1101); Bernhard von Clairveaux (1091-1153); Philipp der Kühne [Philippe le Hardi; Pilippe the Bold] (1342-1404)

 

(Künstler) Drouet de Dammartin; Jean de Marville; Claus Sluter; Claus de Werve; André Beauneveu

 

(Werke) Claus Sluter, Portal der Kapelle, Dijon, Kartause von Champmol, 1386-1406; Portal, Paris, Coelestinerkirche, 1365-70; Portal des Klarissenkonvents Ste.-Claire in St.-Omer (frühes 14. Jhdt.); hl. Katharina, Courtrai, 1373/1374

 

(Texte) „Felix coeli porta/In qua pax est orta/Illuc nos reporta/Ubi semper es“


VL „Die Kunst der Spätgotik und der Renaissance in Frankreich“

Montag, 12. Mai 2003

 

(Literatur)

Renate Prochno, Die Kartause von Champmol. Grablege der burgundischen Herzöge 1364-1477, Berlin 2002.

Hans Belting/Christiane Kruse, Die Erfindung des Gemäldes. Das erste Jahrhundert der niederländischen Malerei, München 1994.

Ulrike Heinrichs-Schreiber, Vincennes und die höfische Skulptur. Die Bildhauerkunst in Paris 1360-1420, Phil. Diss. Freiburg 1992, Berlin 1997.

Ralph E. Giesey, The Royal Funerary Ceremony in Renaissance France, Genf 1960 (= Travaux d’Humanisme et Renaissance, Bd. 37).

Dieter Kimpel/Robert Suckale, Die Skulpturenwerkstatt der Vierge Dorée am Honoratusportal der Kathedrale von Amiens, in: Zeitschrift für Kunstgeschichte 36, 1973, S. 217-265.

 

(Stichworte) Kartäuser, Houppelande, Gisant, Pleurants; Typologie

 

(Personen) Philipp der Kühne [Philippe le Hardi; Pilippe the Bold] (1342-1404); Johan der Gute [Jean le Bon] (1310-1364); Karl V. von Frankreich (1364-1380)

 

(Künstler) Drouet de Dammartin; Jean de Marville; Claus Sluter; Claus de Werve; André Beauneveu; Antoine Le Moiturier; Nicolaus Gerhaert

 

(Werke) Claus Sluter, Portal der Kapelle, Dijon, Kartause von Champmol, 1386-1406

Portal, Paris, Coelestinerkirche, 1365-70

Porträt Johans des Guten (Jean le Bon, 1310-1364). Louvre

Hl. Michael, Baume-les-Messiers

Vincennes

hl. Katharina, Courtrai, 1373/1374

Grabmal Philipps des Kühnen, Dijon, Kartause von Champmol (1410 vollendet)

Antoine Le Moiturier, Grabmal für Philippe Pot (ca. 1480-1483). Louvre

Brunnen im großen Kreuzgang, Dijon, Kartause von Champmol (1395-1404)

Kruzifix des Nicolaus Gerhaerts, Baden-Baden (1467)


VL „Die Kunst der Spätgotik und der Renaissance in Frankreich“

Montag, 19. Mai 2003

 

(Literatur)

- Marcel Mauss, Die Gabe. Funktion und Form des Austauschs in archaischen Gesellschaften, Frankfurt a.M. 1990 (orig. frz. 1923/24 als „Essai zur le don“)

- Reinhold Baumstark (Hrsg.), Ausst.-Kat. Das Goldene Rössl. Ein Meisterwerk der Pariser Hofkunst um 1400, Bayerisches Nationalmuseum München 1995

- Valentin Groebner, Gefährliche Geschenke. Ritual, Politik und die Sprache der Korruption in der Eidgenossenschaft im späten Mittelalter und am Beginn der Neuzeit, Konstanz 2000 (= Konflikte und Kultur – historische Perspektiven, hrsg. v. Andreas Blauert u.a., Bd. 3)

- Brigitte Buettner, Past Presents: New Year’s Gifts at the Valois Courts, ca. 1400, in: The Art Bulletin 83, 2001, S. 598-625.

- Natalie Zemon Davis, Die schenkende Gesellschaft.  Zur französischen Kultur der Renaissance, München 2002 (orig. engl. 2000).

- Jan Hirschbiegel, Étrennes. Untersuchungen zum höfischen Geschenkverkehr im spätmittelalterlichen Frankreich zur Zeit Königs Karls VI. (1380-1422), Diss. Phil. Kiel 1997/98, München 2003 (= Pariser Historische Studien, Bd. 60).

 

(Stichworte) Étrennes; Largesse (Großzügigkeit); émail en ronde bosse (sog. „Maleremail“)

 

(Personen) Karl VI. (1368-1422), Isabeau de Bavière (1370-1435); Philipp der Gute (1419-1467); Christine de Pizan (1365-nach 1429); Jean de Berry (1340-1416)

 

(Werke) Terenz-Handschrift, Paris, BNF, ms lat. 7909A, fol. 2v, vor 1408

Livre des merveilles, Paris, BNF, ms fr. 2810, fol. 226r, 1410-1412

Christine de Pizan, Gesammelte Werke, London, British Library, ms Harley 4431, fol. 3r, ca. 1410

Pierre Salomon, Réponses à Charles VI et Lamentation au roi sur son état, BNF, ms fr. 23279, fol. 53r, ca. 1409

Januarblatt der Trés riches heures de Jean de Berry, Chantilly, Musée Conde, ms 65, fol 1v., vor 1416

David Aubert, Chroniques et conquêtes de Charlemagne, Brüssel, Bibl. Albert Ier, ms 9066, fol. 11r, ca. 1460


VL „Die Kunst der Spätgotik und der Renaissance in Frankreich“

Montag, 26. Mai 2003

 

(Literatur)

- Günther Binding, Der gotische Pfeiler. Genese einer Formfindung, in: Ders., Beiträge zum Gotik-Verständnis, Köln 1995, S. 45-84 (53. Veröffentlichung der Abteilung Architekturgeschichte des Kunsthistorischen Instituts der Universität Köln, hrsg. v. Günther Binding).

- Anne-Marie Sankovitch, Das Begriffspaar 'Struktur/Ornament' und seine Funktion im modernen Architekturdiskurs, in: Isabelle Frank (Hrsg.), Die Rhetorik des Ornaments, München 2001, S. 241-275.

 

(Personen)

Eugène-Emmanuel Viollet-le-Duc (1814-1879)

 

(Werke)

Notre-Dame de l’Épine: erster Bauabschnitt 1410-1445 (Langhaus, Querhaus); zweiter Bauabschnitt 1445-1470 (Fassade); dritter Bauabschnitt 1509-1527 (Chor)

Reims, Kathedrale: Baubeginn 1211; 1221 Chorumgang und Kranzkapellen benutzbar; 1241 die vier östlichen Langhausjoche in Benutzung

Caudebec en Caux, Notre-Dame: 1426 Baubeginn, bis 1446 Errichtung des Schiffes bis zur Höhe des Triforiums. Ab 1450 bis 1484 Vollendung unter dem Architekten Guillaume Letelier

Paris, Saint-Eustache (1532-1640) – Florenz, Palazzo Rucellai – Città di Castello, S. Florido

Paris, Saint-Etienne-du-Mont: Baubeginn 1492, bis 1545 Vollendung des Chors einschließlich Lettner


VL „Die Kunst der Spätgotik und der Renaissance in Frankreich“

Montag, 2. Juni 2003

 

(Literatur)

- Wilhelm Vöge, Konrad Meit und die Grabdenkmäler in Brou, in: JbPKs 12, 1908, S. 77-118.

- Ders., Zu Konrad Meit, in: Monatshefte für Kunstwissenschaft 1915, S. 37-45.

- Ders., Konrad Meits vermeintliche Jugendwerke und ihre Meister, in: Jahrbuch für Kunstwissenschaft 4, 1927, S. 24-38.

- Markus Hörsch, Architektur unter Margarethe von Österreich, Regentin der Niederlande. Eine bau- und kunstgeschichtliche Studie zum Grabkloster St.-Niclas-de-Tolentin in Brou bei Bourg-en-Bresse, Diss. phil. TU Berlin 1991, Brüssel 1994 (= Verhandelingen van de Koninklijke Academie voor Wetenschappen, Letteren en Schone Kunsten van België. Klass der Schone Kunsten, 56, 1994, Nr. 58).

- Dagmar Eichberger, Leben mit Kunst – Wirken durch Kunst. Sammelwesen und Hofkultur unter Margarete von Österreich, Regentin der Niederlande, Turnhout 2002.

 

(Personen)

Margarethe von Österreich (1480-1530); Philibert II. der Schöne von Savoyen (+ 1504)

 

(Künstler)

Jean Perréal; Louis von Boghem; Konrad Meit

 

(Text)

Antonio de Beatis, 5. Juli 1516: „El dì sequente (..) visitò madonna Margarita, quale può essere al mio juditio da XXXV anni, non bructa, de una presentia grande, et veramente de imperatrice, con certo sgrignecto quale tiene molta gratia. Lei parlò un gran pezzo con monsignor reverendissimo et sempre spagnolo et assai bene.”

 

(Werke)

St.-Niclas-de-Tolentin in Brou bei Bourg-en-Bresse, 1483-1530

Anonymer niederländischer Meister, Margarete von Österreich, Versailles, 1483; Michele Riccio, Changement de Fortune en toute Prosperité, Wien, ÖNB, Cod. 2625, fol. 13v; Bernard von Orley und Werkstatt, Margarethe als Witwe, Brou


VL „Die Kunst der Spätgotik und der Renaissance in Frankreich“

Montag, 16. Juni 2003

 

(Literatur)

- Eberhard König, Französische Buchmalerei um 1450: Der Jouvenel-Maler, der Maler des Genfer Bocaccio und die Anfänge Jean Fouquets, Phil. Diss. Universität Bonn 1975, Berlin 1982.

- François Avril/Nicole Reynaud, Les Manuscrits à peinture en France 1460-1520, Paris 1993.

- Claude Schaefer, Jean Fouquet. An der Schwelle zur Renaissance, Dresden 1994. Dazu den Literaturbericht von Eberhard König, in: Kunstchronik 48, 1995, S. 603-625.

- François Avril, Jean Fouquet. Peintre et enlumineur du XVe siècle, Paris 2003.

 

(Personen)

François-Roger de Gaignières (1642-1715); König Karl VII. von Frankreich (* Amboise 30. 6. 1470, † ebenda 7. 4. 1498 [seit 1483 Kg.])

 

(Künstler)

Jean Fouquet; Antonio Averlino, gen. Filarete; Fra Angelico

 

(Begriffe)

Diptychon

 

(Werke)

- Conrat Meit, Judith mit dem Haupt des Holofernes, München, BNM, Alabaster, H 29,7 cm

- Jüdische Altertümer des Flavius Josephus für den Herzog von Armagnac (Tours, 1465; Paris, BN, ms. fr. 247): 311 Seiten, 14 Miniaturen, 402 x 292 mm, Textspiegel 255 x 180 mm

- Bildnis des Königs Karls VII. (um 1450?; Paris, Louvre; 860 x 710mm)

- Stundenbuch des Etienne Chevalier (ab 1448 ; Chantilly, Musée Conde u.a., 210 x 148 mm)


VL „Die Kunst der Spätgotik und der Renaissance in Frankreich“

Montag, 23. Juni 2003

 

(Literatur)

- Johann Huizinga, Herbst des Mittelalters. Studien über Lebens- und Geistesformen des 14. und 15. Jahrhunderts in Frankreich und in den Niederlanden, Stuttgart 1987.

- Antonio Averlino detto il Filarete: Trattato Di Architettura. Testo a cura di Anna Maria Finoli u. Liliana Grassi, 2 Bde., Mailand 1972 (= Trattati di architettura, Vol. 2).

 

 (Künstler)

Jean Fouquet; Antonio Averlino, gen. Filarete; Fra Angelico; Lorenzo Ghiberti; Cindy Sherman

 

(Texte)

- Filarete: "Il quale fé a Roma papa Eugenio e di’ altri de suoi appresso di lui; che veramente parevano vivi proprio. I quali dipinse in sù uno panno collocato nella sacrestia della Minerva (..) Io dico così perchè a mio tempo dipinse."

- Jean Brèche, Turoni (..) de verborum et rerum significatione (..), Lyon 1556, S. 410: "Scatet enim celebris haec ipsa nostra Turo omni artificum excellentissimorum genere. Inter statuarios et plastas extitit Michael Columbus, homo nostras, et qui coelebs totam vitam egit, quo certe alter non fuit praestantior. Inter pictores Joannes Foucquettus, atque ejusdem filii Lodoicus et Francsicus."

 

(Werke)

- Jean Fouquet, Stundenbuch des Etienne Chevalier (Chantilly, Musée Conde u.a., 210 x 148 mm, ab 1448)

- Fra Angelico, Der hl. Laurentius wird von Sixtus II. zum Diakon ernannt (Vatikan, Kapelle Nikolaus’ V., 1447)

- Jean Fouquet, Porträt Eugens’ IV. (verloren)

- Filarete, Bronzetür (Rom, St. Peter, 1445 eingesetzt); Ghiberti, Paradiestür (Florenz, Baptisterium, 1444-1448)

- Jean Fouquet, sog. Diptychon von Melun (linker Flügel, 960x880 mm, heute in Berlin; rechter Flügel mit identischen Maßen in Antwerpen, ca. 1454-1456)


VL „Die Kunst der Spätgotik und der Renaissance in Frankreich“

Montag, 30. Juni 2003

 

(Literatur)

- Otto Pächt, Die Autorschaft des Gonella-Bildes, in: Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen in Wien 70 (N.F. 44), 1974, S. 39-86.

- Carlo Ginzburg, Jean Fouquet. Il ritratto del buffone Gonella, Modena 1996.

- Barbara Holländer/Hans Holländer, Die Damen von Fontainebleau und das poetische Schönheitsinventar, in: Leitmotive. Kulturgeschichtliche Studien zur Traditionsbildung. Festschrift für Dietz-Rüdiger Moser zum 60. Geburtstag am 22. März 1999, hrsg. v. Marianne Sammer, Kallmünz 1999, S. 375-388.

 

(Künstler)

Jean Fouquet; Schule von Fontainebleau

 

(Texte)

- Jean Brèche, Turoni (..) de verborum et rerum significatione (..), Lyon 1556, S. 410: "Scatet enim celebris haec ipsa nostra Turo omni artificum excellentissimorum genere. Inter statuarios et plastas extitit Michael Columbus, homo nostras, et qui coelebs totam vitam egit, quo certe alter non fuit praestantior. Inter pictores Joannes Foucquettus, atque ejusdem filii Lodoicus et Francsicus."

 

(Werke)

- Jean Fouquet, Bildnis des Narren Gonella (Wien, Kunsthistorisches Museum, 36 x 24 cm, 1436?)

- Jean Fouquet, Bildnis des Guillaume Jouvenel des Ursins (1401-1472)

(Paris, Louvre, 96 x 73,2 cm, um 1460/65)


VL „Die Kunst der Spätgotik und der Renaissance in Frankreich“

Montag, 7. Juli 2003

 

(Literatur)

- Ernst Kris/Otto Kurz, Die Legende vom Künstler. Ein geschichtlicher Versuch, Frankfurt am Main 1980 (zuerst Wien 1934).

- Barbara Holländer/Hans Holländer, Die Damen von Fontainebleau und das poetische Schönheitsinventar, in: Leitmotive. Kulturgeschichtliche Studien zur Traditionsbildung. Festschrift für Dietz-Rüdiger Moser zum 60. Geburtstag am 22. März 1999, hrsg. v. Marianne Sammer, Kallmünz 1999, S. 375-388.

- Sigrid Ruby, Die „Schule von Fontainebleau“, in: Kunsthistorische Arbeitsblätter 12, 2000 (5.4.8), S. 37-46.

Wolfgang Ullrich/Juliane Vogel, Weiß, Frankfurt am Main 2003.

 

(Begriff)

Paragone

 

(Künstler)

Schule von Fontainebleau [Francesco Primaticcio (1504-1570), Luca Penni (1500/1504-1556) und Niccoló dell’Abbate (1509/12-1571) / Toussaint Dubreuil (um 1561-1602), Amboise Dubois (1543-1614) und Martin Fréminet (1567-1619)]

 

(Werke)

Anonymer Künstler aus der Schule von Fontainebleau, Gabrielle d’Estrées und eine ihrer Schwestern (?), Ende des 16. Jahrhunderts, Öl auf Holz, 96 x 125 cm, Paris, Louvre.


 VL „Die Kunst der Spätgotik und der Renaissance in Frankreich“

Montag, 14. Juli 2003

 

(Literatur)

- Dora und Ernst Panofsky, The Iconography of the Gallery François Ier at Fontainebleau, in: Gazette des Beaux-Arts 52, 1958, S. 113-177.

- Dorothee Herrig, Fontainebleau. Geschichte und Ikonographie der Schlossanlage Franz I., München 1992.

- Daniel Arasse/Andreas Tönnesmann, Der europäische Manierismus 1520-1610, München 1997, S. 88-101.

- Françoise Boudon/Jean Blécon/Catherine Grodecki, Le Château de Fontainebleau de François Ier à Henri IV. Les Bâtiments et leurs fonctions, Paris 1998.

- Jean-Marie Pérouse de Montclos, Fontainebleau, Paris 1998.

- Katharina Krause, Rez. zu Boudon u.a. und Pérouse de Montclos, in: Kunstchronik 53, 2000, S. 16-21.

- Sigrid Ruby, Die „Schule von Fontainebleau“, in: Kunsthistorische Arbeitsblätter 12, 2000 (5.4.8), S. 37-46.

Pauline Liessen, Architektur und Zeremoniell in den Schlössern Franz’ I. Diss. Phil. Bonn 2001.

 

 

(Künstler)

Schule von Fontainebleau [Rosso Fiorentino (1494-1540), Francesco Primaticcio (1504-1570), Luca Penni (1500/1504-1556) und Niccoló dell’Abbate (1509/12-1571) / Toussaint Dubreuil (um 1561-1602), Amboise Dubois (1543-1614) und Martin Fréminet (1567-1619)]

 

 

(Werke)

Anonymer Künstler aus der Schule von Fontainebleau, Gabrielle d’Estrées und eine ihrer Schwestern (?), Ende des 16. Jahrhunderts, Öl auf Holz, 96 x 125 cm, Paris, Louvre.

Rosso Fiorentino und Atelier, Schloss Fontainebleau, Galerie, 1533-1540.


VL „Die Kunst der Spätgotik und der Renaissance in Frankreich“

Montag, 21. Juli 2003

 

(Literatur)

- Paul Vitry, Michel Colombe et la sculpture française de son temps, Paris 1901.

- Pierre, Pradel, Michel Colombe. Le dernier imagier gothique, Paris 1953.

- Wolfgang Stechow, Northern Renaissance Art 1400-1600. Sources and Documents, Englewood 1966 (= Sources and Documents in the History of Art Series).

 

 

(Künstler)

Michel Colombe (ca. 1430 – ca. 1514)

 

 

(Werke)

Medaille für Ludwig XII.; 60 Ex. Silber, 1 Gold; Durchmesser 29mm (1499)

Grabmal Franz. II. und der Marguerite de Foix, Nantes, Kathedrale (1502-1507)

Relief mit dem Kampf des hl. Georg, Paris, Louvre (1509)